H.B.GIRMANN ARCHITEKT

Umbau der Zentralen Kälteversorgung für das Universitätskrankenhaus Hamburg Eppendorf.

Die Kälteversorgung des Universitätskrankenhauses, der Operationssäle und der Institute konnte durch die vorhandene Kälteanlage nicht mehr sichergestellt werden.

Die zentrale Kälteversorgung wurde in das bestehende Klinikum eigene Kraftwerk integriert.
Durch den zur Verfügung stehenden sehr geringen Platzbedarf, mussten die Kälteaggregate, Pumpen und die Turmkühler vertikal installiert werden.
Die Kälteaggregate und Pumpen konnten im Inneren des Gebäudes untergebracht werden, wobei die Turmkühler auf dem Dach des Kraftwerkes montiert wurden.
Durch die erheblichen Lasten der Turmkühler, musste das gesamte Gebäude mit einer Stahlkonstruktion gesichert werden.
Diese Maßnahme hatte umfangreiche Gründungs- und Unterfangungsarbeiten zur Folge.
Durch die unmittelbare Nähe zur Neurochirurgie, war es erforderlich, das der komplette Bereich der Kälteaggregate und Pumpen schallschutztechnisch gekapselt wurde.
Die Turmkühler mussten ebenfalls mit einer umschließenden Schallschutzwand gegenüber der Neurochirurgie, den näheren Instituten und dem gegenüberliegenden Wohngebietes gesichert werden.
Der Umbau und die Inbetriebnahme der neuen zentralen Kälteversorgung fanden unter laufendem Betrieb statt.

Bauherr: Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Wissenschaft und Forschung

H.B.GIRMANN UKE HAMBURG
H.B.GIRMANN UKE HAMBURG
Cosa Möbelhaus Horst Cosa Möbelhaus Hamburg Oststrasse Norderstedt Tycom UKE Beutnerring Hamburg-Harburg
Home Projekte Kontakt Impressum Karriere/Jobs